ZUHAL OLCAY

Sie wurde ausgebildet am Staatskonservatorium der Türkei und spielte am Türkischen Staatstheater bis sie 1999 ihre eigene Theatergesellschaft, Oyun Atölyesi (Schauspielwerkstatt) mit Haluk Bilginer gründete. Für ihre schauspielerische Leistung in "Dolu Düsün Bos Konus" wurde sie mit dem Afife Theater-Preis als beste Schauspielerin in einer Komödie geehrt.


Sie ist eine vielseitige Schauspielerin, die in ihrer Schauspielkarriere zahlreiche Rollen in internationalen Stücken der Weltbühne hatte (von Shakespeares "Othello", Tschechows "Die Möwe", Genets "The Balcony", bis Kempinskis "Die Trennung" und viele andere)

1989 spielte Zuhal Olcay in dem weltbekannten Musical "Evita" die Hauptrolle, daran anknüpfend kam eine Gesangskarriere hinzu. Sie hat aktuell vier erfolgreiche und geschätzte Soloalben.

Sie hat zahlreiche Auszeichnungen in ihren Film- und Theaterrollen erhalten als beste Schauspielerin. 1986 wurde sie ausgezeichnet mit dem Avni Dilligil Theater Spezialpreis für ihre Rolle der Nora in "Die Möwe" .

1988 bekam sie den Preis des Instituts für Kunst in Ankara für ihre Darstellung der Irma in "The Balcony".

1983 beginnend hat sie verschiedene Rollen in Film und Fernsehen besetzt, darunter auch beliebte Fernsehserien. Mit über zwanzig Kinofilmen ist sie bestens bekannt.

Die letzte ihrer über zehn Auszeichnungen im In- und Ausland ist der Filmemacher und Filmkritiker Preis den sie für die beste weibliche Hauptrolle in dem Spielfilm "Der 80. Schritt" 1997 erhielt. Auch geht die Zahl der Auszeichnungen für Film und Drama von verschiedenen Presse Preisen über zehn hinaus.

Für "Abschied vom falschen Paradies", der in Deutschland gedreht wurde, erhielt sie "Das Goldene Band Berlin" als beste Hauptdarstellerin.

Im Moment ist sie in der Hauptrolle des Spielfilms "Nirgendwo" des Regisseurs Tayfun Pirselimoglu zu sehen.

Hier eine Auflistung einiger ihrer Serien- und Spielfilme:

SPIELFILME:

"Salkım Hanım'ın Taneleri" (Die Diamanten von Frau Salkım) Tomris Giritlioğlu 1999
"İstanbul Kanatlarımın Altında"(Istanbul unter meinen Flügeln) Mustafa Altıoklar 1996
"80.Adım" (Der 80.Schritt) Tomris Giritlioğlu 1996
Filmautoren und Filmkritikerpreis für die beste Schauspielerin in 1997
"İki Kadın" (Zwei Frauen) Yavuz Özkan 1992
"Gizli Yüz" (Das versteckte Gesicht) Ömer Kavur 1991
"Dünden Sonra Yarından Önce"(Nach gestern und vor morgen) Nisan Akman 1987
"Bir Avuç Gökyüzü" (Eine Handvoll Himmel) Ümit Elçi 1987
"Kara Sevdalı Bulut" (Unglücklich verliebte Wolke) Muammer Özer 1987
"Halkalı Köle" (Der Sklave) Ümit Efekan 1986
"Amansız Yol" (Erbarmungslose Straße) Ömer Kavur 1985
    Ausgezeichnet als beste Schauspielerin beim 22. Antalya Film Festival
"Kurşun Ata Ata Biter" (Die Kugel geht zu Ende durch Schießen) Ümit Elçi 1985
"İhtiras Fırtınası" (Stürme der Leidenschaft) Halit Refiğ 1983
"Ay Vakti" (Mondzeit) Mahinur Ergun
"Sahte Cennete Elveda" (Abschied vom falschen Paradies) Tevfik Başer
"Medcezir Manzaraları" (Schauplätze der Gezeiten) Mahinur Ergun
"Bir Sonbahar Hikayesi" (Eine Herbstgeschichte) Yavuz Özkan

SPIELFILME UND SERIEN

"Gecenin Öteki Yüzü" (Das andere Gesicht der Nacht)
"Baharın Bittiği Yer" (Ein Ort des Frühlings)
"Parmak Damgası" (Fingerabdruck)
"Ateşten Günler" (Tage des Feuers)
"Sönmüş Ocak" (Lebloses Zuhause)

Zuhal Olcay ist auch für ihre musikalische Karriere weithin bekannt. Sie bildete mit Beifall begrüßte higly 4 solo aktuelle Alben.