ŞEHSUVAR AKTAŞ




1964 Geboren in Ankara

1983 Abschluß Charles De Gaulle Schule

1987 Abschluß an der Universität Ankara, Fakultät für Sprache und Geschichte-Geographie, und dem Schauspiel-und Theaterabteilung

1989 Postgraduiertenabschluß an der Universität Ankara Fakultät für Sprache und Geschichte-Geographie, und der Schauspiel-und Theaterabteilung

1997 Promotion an der Universität Ankara Fakultät für Sprache und Geschichte-Geography, und der Schauspiel-und Theaterabteilung

1989-1991 Arbeit als Dozent an der Anadolu Universität Staatskonservatorium.

Er spielte und führte Regie in vielen Theaterstücken. Hier einige:

1983 "Bir Kabere Akşamı" (Eine Cabaret Nacht)
1987 "Hizmetçiler" (Die Hausangestellten)
1987 "Biri Erkek Biri Dişi" (Ein Männchen und ein Weibchen)
1991 "Bir Anarşistin Kaza Sonucu Ölümü"
1991 "Muhteşem Serseri" (Der wunderbare Vagabund)
1992 "Yer Demir Gök Bakır"
1993 "Salpa"
1993 "Sakıncalı Piyade" (Unerwünschte Infanterie)
1994 "Kırmızı Burunlu Dünya" (Die Welt mit einer roten Nase)
1994 "Sevdaname" (Leidenschaftliche Liebe)
1994 "Direniyoruz" (Wir wehren uns)
1996 "Adam Adamdır" (Ein Mann ist ein Mann)
1997 "Bir Avuç Hayvan Mayvan" (Eine Handvoll Tiere und sowas)
1998 "Hizmetçiler" (Die Hausangestellten)
1999 "Bir Avuç İnsan Minsan" (Eine Handvoll Menschen und sowas)
2000 "İyi Hava Kötü Hava" (Gutes Wetter - Schlechtes Wetter)
2001 "Lahana Sarma" (Krautwickel)

Er spielte auch in Fersehserien wie z.B. "Kavak Yelleri" (Pappelwinde) und "İstasyondaki Pastahane" (Die Konditorei am Bahnhof). Auch übersetzte er Werke von Nicole Martinez, Patrice Pavis, Eugene Ionesco, Roger Pol Droit and Claude Mourthe ins Türkische.